Postraffung bei Dr. Reba in Hannover

Definition Postraffung

Nach einer starken Gewichtsreduktion oder mit zunehmendem Alter kommt es zur Erschlaffung der Gesäßhaut und zu dem Eindruck von überschüssiger, schlaffer Haut. Mit der Postraffung ist es möglich, die überschüssige Haut zu entfernen und die Gesäßregion zu straffen, für einen optisch jüngeren Po.

Mit dem sogenannten Brazilian Butt Lift (Povergrößerung mit Eigenfett) werden Fettzellen an geeigneten Körperstellen entnommen und aufbereitet, um dann in den Po implantiert zu werden. Dadurch wird er größer und praller. Im Anschluss ist eine Straffung ebenfalls möglich.

Wie läuft die Postraffung ab?

Unter Vollnarkose wird ein Längsschnitt oberhalb des Gesäßmuskels gesetzt, direkt am Übergang zum Lendenbereich. Hier werden das Fettgewebe und die überschüssige Haut entfernt und anschließend gestrafft und neu vernäht. Die Operation dauert in der Regel zwei Stunden, länger wird die Operation, wenn zusätzlich noch ein Brazilian Butt Lift durchgeführt werden soll.

Nach der Postraffung. Genesung nach der Postraffung

Es wird nach der Operation Postraffung in den ersten Wochen eine sehr strenge Bettruhe verordnet, da die Nähte bei Bewegung gespannt werden und reißen können.

Sie müssen Kompressions- und Stützwäsche über einen längeren Zeitraum tragen und Antibiotikum zur Wundheilung einnehmen. Erst nach einer mehrmonatigen Schonung kann das endgültige Operationsergebnis festgestellt werden.

Bleiben Narben nach der Postraffung zurück?

Oberhalb des Gesäßes entstehen Narben, die aber auch mit einem Bikini/ Unterwäsche abgedeckt werden können. Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis die relativ auffällige Narbe soweit geheilt ist. Während dem Heilungsprozess sollte die Narbe immer mehr verblassen.

Risiken und Komplikationen bei der Postraffung?

Führen Sie keine sorgfältige Nachsorge durch, kann es zu einer Infektion der Wunde kommen. Halten Sie die Hygienevorschriften und die Einnahme von Antibiotika allerdings ein, ist dieses Risiko minimal. Wie bei jeder Operation werden sich Blutergüsse, Schwellungen und Spannungsgefühle in den ersten Tagen und Wochen einstellen, diese sollten jedoch nach einiger Zeit wieder abklingen.

Sie sollten zur besseren Genesung auf Alkohol und Rauchen verzichten.

Brazilian Butt Lift - Povergrößerung mit Eigenfett

Die Eigenfettunterspritzung zur Vergrößerung und Konturierung des Gesäßes (auch Glutealaugmentation) gilt derzeit als die komplikationsloseste Methode zur Povergrößerung und -contouring. Dafür wird an geeigneter Stelle (Hüfte, Beine, Bauch) an Ihrem Körper Fettzellen entnommen, aufbereitet und anschließende gleichmäßig in Ihrem Gesäß implantiert. Die körpereigenen Fettzellen haben eine hohe Anwachsquote und sind keine Fremdkörper im Vergleich zu einem Poimplantat.

Operation des Brazilian Butt Lifts

Die Operation ist zweiteilig. 

Zunächst entnehmen wir mit der schonenden wasserstrahl-assistierten Liposuktion an geeigneter Stelle (Hüfte, Bauch, Beine, Arme) Fettzellen. 

Nach der Aufbereitung werden diese über eine dünne Kanüle gleichmäßig ins Gesäß implantiert, bis die gewünschte Größe erreicht wird. In einigen Fällen können mehrere Sitzungen nötig sein, je nach Fettreserven und Größenwunsch.

Bei Wunsch kann das Brazilian Butt Lift auch mit der Postraffung kombiniert werden, dann wird der Po noch zusätzlich über den Schnitt oberhalb des Gesäßmuskels gestrafft. 

Normalerweise dauert das Brazilian Butt Lift im Durchschnitt 4 Stunden, mit einer Straffung dauert es entsprechend länger.