Fettabsaugung bei Dr. med. Reba in Hannover

Definition Fettabsaugung

„Die Skulptur sei im Marmor verborgen, der Künstler müsse sie nur zutage fördern“
(Michelangelo Buonarroti)

Warum eine Fettabsaugung? Wer kennt es nicht: Sie treiben eifrig Sport, halten Diät, und trotzdem bilden sich lästige Fettpölsterchen an Bauch und Hüften. Sie möchten sich gern wieder dynamisch und attraktiv fühlen? Wenn die üblichen Waffen gegen die Fettpölsterchen versagen, können sie auch chirurgisch entfernt werden.

Die Fettabsaugung kann nur eine limitierte Menge an überschüssigem Fettgewebe entfernen und ist nicht als Alternative zu diätetischen Maßnahmen zu verstehen. Sie eignet sich nicht zur generellen Gewichtsreduktion.

Die Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, ist ein Verfahren, um überschüssiges Körperfett an unerwünschten Regionen zu entfernen, die keinen Gewichtsreduktionen unterliegen. Die Liposuktionstechnik kann als alleinige Therapie, als so genannte Monotherapie oder als Ergänzung zur chirurgischen Gewebsresektion bei ästhetisch chirurgisch indizierten Maßnahmen vorgenommen werden. Als Monotherapie eignet sie sich zur lokalen Entfernung von Fettgewebsansammlung im Bereich der Hüften, Oberschenkel, Knie und Abdomen, wobei die Fettabsaugung an den Hüften prozentual am häufigsten vorgenommen wird.

Kann ich eine beliebige Menge Fett absaugen lassen?

Nein, es darf nicht zu viel Fett auf einmal abgesaugt werden. DIe Obergrenze liegt dabei in der Regel bei 3-4 Liter. Dahe ist die Fettabsaugung auch nicht als Diätmaßnahme zu sehen, sondern als Konturhilfe bei Regionen, in denen das Abnehmen alleine nicht die gewünschten Resultate erzielt. Ist die Haut zudem nihct mehr elastisch genug, müssen Straffungen vorgenommen werden, um überschüssige Haut zu entfernen.

Ich möchte abnehmen, hilft die Fettabsaugung dabei?

Eine Liposuktion ersetzt keine Diät und ist damit kein Mittel gegen eine Gewichtsreduzierung. Es werden nur einzelne Regionen mit starken Fettgewebeansammlungen abgesaugt. Dazu gehören die Hüfte, Oberschenkel, Oberarm, Wade, Po und Bauch.

Kann das abgesaugte Fett wiederkommen?

Die Fettentfernung durch Liposuktion ist permanent. Dies heißt, dass das abgesaugte Fettgewebe sich nicht regenerieren wird. Wenn Sie insgesamt an Gewicht zunehmen, werden sich jedoch die verbliebenen Fettzellen vergrößern oder auch wieder teilen, so dass die Körperregion insgesamt wieder größer erscheint. Bereits nach wenigen Tagen können Sie wieder leichte Aktivitäten ausführen.

Dreidimensionale Liposkulptur

Michelangelo betonte oft, dass seine künstlerische Arbeit darin bestehe, die im Stein verborgene Skulptur zu entdecken und durch die Wegnahme von Material entstehen zu lassen. Angelehnt daran prägte Professor Marco Gasparotti den Begriff „Dreidimensionale Liposkulptur“.

Wie ein Bildhauer, der aus einem Marmorblock durch die Wegnahme die Skulptur erschafft, ist die Idee der Liposkulptur, dass der Chirurg durch das Entfernen des überschüssigen Fettgewebes eine ideale Form erschafft. Das Entscheidende ist nicht die Menge, die entfernt wird, sondern wo und wie viel belassen wird, um eine harmonische Figur hervorzuheben.

Was geschieht bei der Liposuktion?

Die Liposuktion kann lokale Fettdepots entfernen, z. B. eine Fettschicht am Bauch. Dazu wird zunächst eine Lösung gespritzt, die das Fettgewebe auf die Entfernung vorbereitet und zugleich die Region betäubt. Mit Spezialkanülen werden dann die Fettzellen abgesaugt.

Moderne Techniken der Fettabsaugung wie die Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (WAL, auch Water-Jet-Liposuction) sind sogar noch weit schonender für den Körper. Diese Technik wird auch in der plastischen Chirurgie zum Beispiel zur Entfernung von Lipödemen angewandt.

Auf diese Weise können Fettpolster sehr gezielt aus bestimmten Regionen entfernt werden. Die Liposuktion ermöglicht es also, die Körperform gezielt zu betonen.

Wenn Sie gleichzeitig eine Brustvergrößerung anstreben, können Sie das abgesaugte Fett auch in die Brust transplantieren lassen und so bis zu eine Körbchengröße mehr erreichen. Hier finden Sie mehr Informationen über die Brustvergrößerung mit Eigenfett.

Operationsablauf bei einer Fettabsaugung

Die Narkose bei der Fettabsaugung

Entsprechend des Umfangs der Operation kann die Liposuktion sowohl unter Dämmerschlaf, also einer lokalen Betäubung und der Gabe von beruhigenden Medikamenten, als auch unter Vollnarkose durch einen erfahrenen Facharzt durchgeführt werden.

Die Methode der Liposuktion

Bei der heute angewandten Methode werden nach genau festgelegter Markierung, Infiltrationen des Fettgewebes mit Flüssigkeiten (Tumeszenz-Technik, Wet-Technik, Hyperwet-Technik s.u.) vorgenommen. Mit feinen Kanülen werden anschließend Tunnel ins Fettgewebe angelegt, aus denen dann kontrolliert mittels Vakuum-Pumpen (maschinell oder manuell mit Vakuum-Spritzen) gezielt Fett muskelnah bzw. hautnah kreuzweise abgesaugt wird.

Dabei entsteht ein sogenanntes "Honig-Wabennetz" innerhalb des Fettgewebes. Die Gefäßnervenbündel und Haut-Ligamente werden dabei weitgehend geschont. Durch die hintere Anordnung der basal liegenden kleinen Öffnung in der Kanüle, wird die früher häufig beobachtete typische Komplikation, die sogenannte "Dellenbildung" durch die unmittelbare hautnahe Fettabsaugung vermieden. Irregularitäten und Defizite bestimmter Regionen werden durch körpereigene Fettinjektion korrigiert und als "body sculptering" bezeichnet. Dies eröffnet die Möglichkeit, die Körperregion neu zu formen, und in die gewünschte Kontur zu bringen.

Nach der Liposuktion

Nach Verschluss der Wunden werden Kompressionsverbände oder Strumpfhosen (OP-Mieder) ununterbrochen zur kontrollierten Wundretraktion und Vermeidung von Hämatom- und Serombildungen angelegt und für einen Zeitraum von 6 –12 Wochen in Abhängigkeit zu der entfernten Größe und Menge des Fettgewebes getragen. Ab den dritten Tag nach der Operation können physikalisch - therapeutische Maßnahmen wie Lymphdrainage eingeleitet werden.

Genesung nach der Fettabsaugung

Bereits nach wenigen Tagen können Sie wieder leichte Aktivitäten ausführen. Bevor Sie jedoch schwere körperliche Arbeiten verrichten, sollten einige Wochen vergangen sein. Wenn eine größere Fettmenge entfernt wurde, sollten Sie sich für ein oder zwei Tage schonen.

Die Nähte werden nach etwa einer Woche entfernt. Nach 6 Wochen werden Sie sich in der Regel wieder fit fühlen und keinerlei Einschränkungen mehr durch die Operation haben. Das endgültige Ergebnis der Fettabsaugung lässt sich frühestens nach 6 Monaten beurteilen, denn so lange benötigt das Gewebe, um sich umzubauen.

Mögliche Komplikationen nach der Liposuktion

Nach der Operation kann es zu Rötungen, Schwellungen und Blutergüssen kommen, die nach ein paar Tagen abgeklungen sind. Es kann zu Komplikationen wie Thrombosen oder Infektionen kommen und zu Dellen auf der Haut, die meistens durch das nicht richtig getragene Kompressionsmieder entstehen.

Bleiben Narben nach der Fettabsaugung zurück?

Da die Fettzellen über dünne Kanülen mit einem kleinen Schnitt in der Haut abgesaugt werden, sind im Normalfall keine sichtbaren Narben vorhanden. Die kleinen Narben sind nach einigen Monaten kaum noch zu sehen.

Wann ist das endgültige Ergebnis nach der Fettabsaugung zu sehen?

Wenn die Schwellung nach einigen Tagen zurückgegangen ist, kann die neue Körperkontur bereits eindeutig festgestellt werden. Nach ca. 4 - 6 Monaten sollten alle Schwellungen und Blutergüsse zurückgegangen sein, so dass eine Beurteilung des Ergbenisses möglich ist.

Was kostet die Fettabsaugung?

Die Kosten müssen je nach Befunf und Regionen individuell berechnet werden. Es hängt von der abzusaugenden Menge und der Methode ab. Sollte zusätzlich eine Fettabsaugung mit einer Straffung kombiniert werden, wird die OP komplexer und dementsprechend auch teurer. Der genaue Preis kann erst nach einem persönlichen Beratungsgespräch festgelegt werden.

Fettabsaugung in Hannover, Braunschweig und Wolfsburg

Die Beratung und Behandlung durch Dr. med. Reba wird in der Praxis und Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hannover angeboten. Das Einzugsgebiet umfasst auch die Regionen inklusive Braunschweig und Wolfsburg. Die Praxis und Klinik für die Behandlung und Nachbehandlung einer Fettabsaugung sind angenehm erreichbar.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Operationsdauer je nach Umfang der Absaugung 1 – 2 Stunden    
Klinikaufenthalt 1 Tag    
Narkose örtliche Betäubung (Dämmerschlaf) oder Vollnarkose    
Genesung Tragen eines Kompressionsmieders ca. 4 – 6 Wochen    
  Lymphdrainagen (1 – 2-mal wöchentlich) für 4 – 6 Wochen    
  Fadenentfernung ab dem 5. Tag    
Arbeitsfähigkeit      
Endgültiges Ergebnis