Facelifting bei Dr. Reba in Hannover

Wenn Sie mehr über unser Leistungsspektrum wissen möchten, fahren Sie mit dem Cursor über die Körperregion, die Sie interessiert.

Image Map

Schläfenlifting

Für ein jüngeres Aussehen können die seitlichen Augenbrauenpartien angehoben werden. Dies ist ein oberflächliches Schläfenlifting, die Schnittführung verläuft hier dicht hinter dem Haaransatz.

>Mehr Informationen zum Schläfenlifting

Minilifting

Das sogenannte "Minilifting" spielt sich vor allem im Bereich der Schläfen ab und ist sinnvoll, wenn kleinere Falten geglättet werden sollen.

>Mehr Informationen zum Minilifting

Halsstraffung

Die schlaffe Haut und der Halsmuskel können ebenfalls gestrafft werden. Das Doppelkinn kann mit einer Fettabsaugung und Entfernung der überschüssigen Haut entfernt werden.

>Mehr Informationen zur Halsstraffung

© Valua Vitaly - stock.adobe.com

Definition Facelifting

Ein Facelift oder auch eine Gesichtsstraffung ist ein operativer Eingriff am Gesicht und am Hals, um die Gesichtshaut und das Gewebe zu straffen. Dies wird vor allem angewandt, um Zeichen der Hautalterung zu korrigieren und Ihnen ein jüngeres Aussehen zu verleihen.

Wann wird das Facelift angewandt?

Der natürliche Alterungsprozess führt im Gesicht und am Hals zu mehr oder weniger ausgeprägten Falten, die Ihr Aussehen stark verändern können. Die Hautelastizität geht verloren und die Muskulatur des Unterhautgewebes erschlafft. Es entsteht der Eindruck, als wäre viel zu viel Haut vorhanden, die der Schwerkraft folgend nach unten absackt. Mit einem Facelift können Sie diese Altersveränderungen reduzieren. Sie werden nicht nur jünger und strahlender wirken, Sie werden sich wahrscheinlich auch jünger fühlen. Ob und in welchem Alter Sie ein Facelift vornehmen lassen, hängt allein von Ihrem persönlichen Empfinden und den bestehenden Zeichen des Alterns ab.

Welche Bereiche werden bei einem Facelifting behandelt?

Das typische Facelift gibt es nicht. Es richtet sich immer danach, welche Veränderungen Sie persönlich wünschen. Mit einer Straffung der Stirn werden die Augenbrauen angehoben und die Falten geglättet. Ein Schläfenlifting führt zusätzlich zu einer Verjüngung der seitlichen Augenpartien. Beim Wangenlifting werden nicht nur die Falten in dieser Region reduziert, sondern auch das Fettgewebe, das vom Jochbogen und Jochbein nach unten verlagert ist, wieder an die ursprüngliche Position zurückverlagert. Bei der Straffung des Halses kann durch einen weiteren kleinen Hautschnitt unter dem Kinn überschüssiges Fett entfernt und eine Muskelplastik durchgeführt werden.

Full Facelifting

Der normale Schnittverlauf reicht von den Schläfenhaaren oder etwa 5 cm hinter dem Haaransatz, geht vor dem Ohr in einer kleinen Hautfalte vorbei und endet dann hinter den Ohren im behaarten Teil des Hinterkopfes. Dabei ist es nicht erforderlich, dass die Haare vor dem Eingriff rasiert werden.

Das SMAS (Superficial Muscular Aponerotic System) ist die Muskel-Bindegewebsschicht in der Unterhautschicht im Gesicht. Diese Schicht wird bei einem Facelifting gestrafft, wodurch neue Spannkraft entsteht und zu jünger aussehenden Aussehen führt. Überschüssige Haut wird danach entfernt und das Gesicht neu moduliert.

Ergänzende Eingriffe stellen Lidplastiken, Augenbrauenliftings, Peelings, Faltenunterspritzungen und Kinnplastiken je nach Indikation dar.

Betäubung und Narkose bei einem Facelift

Entsprechend des Umfangs der Operation kann ein Facelift sowohl unter Dämmerschlaf, also einer lokalen Betäubung und der Gabe von beruhigenden Medikamenten, als auch unter Vollnarkose durch einen erfahrenen Facharzt durchgeführt werden.

Genesung nach dem Facelift

Nach dem Facelift wird Ihre Haut gespannt und geschwollen sein. Auch Blutergüsse im Bereich der Wangen und unter dem Kinn sowie ein leichtes Taubheitsgefühl im gesamten Gesichtsbereich sind völlig normal. Die stärksten Schwellungen treten 1 bis 2 Tage nach dem Eingriff auf und können das Aussehen Ihres Gesichts vorübergehend stark verändern. Die Schwellungen bilden sich innerhalb der folgenden 2 bis 3 Wochen wieder zurück. Auch sollten Sie sich nicht beunruhigen, wenn Sie Schmerzen hinter dem Ohr spüren. Sie rühren von der Spannung her, mit welcher die Haut fixiert wurde. Das endgültige Ergebnis des Facelifts kann je nach Ausmaß des Eingriffs erst nach einigen Monaten beurteilt werden.

Die Zeitdauer bis zur völligen Regeneration nach dem Facelift kann je nach individueller Veranlagung und Ausmaß des Eingriffs sehr unterschiedlich ausfallen. Nach der Operation sollten Sie sich auf jeden Fall für 5 bis 7 Tage völlige Ruhe gönnen. Während dieser Zeit sollten Sie Ihre Haut nicht mit Cremes oder Salben belasten. Bereits nach wenigen Tagen können Sie wieder wie gewohnt duschen und Make-up auflegen. Direktes Sonnenlicht sollten Sie für die Dauer von 4 Wochen konsequent meiden. Wenn Sie sich in den darauffolgenden Wochen der Sonne aussetzen, so ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor zu empfehlen. Ihre sportlichen Aktivitäten können Sie meistens 4 Wochen nach dem Facelift in vollem Umfang wieder aufnehmen.

Hier geht es zur Sonderform "Vertikales Facelifting"

Das Schläfenlifting als Alternative zum Stirnlifting

Die seitliche Augenbrauenpartie kann mit diesem Eingriff selektiv angehoben werden, um einfach ein jüngeres Aussehen zu erzeugen. Beim oberflächlichen Schläfenlifting verläuft der Schnitt dicht hinter der Linie des Haaransatzes. Die Haarfollikeln werden durch den Schnitt nicht geschädigt, sodass die Narbe später durch die Haare weitgehend unsichtbar wird. Bei einer sehr hohen Stirn wird das Schläfenlifting genutzt, um die Stirn durch Anhebung der Augenbraue in Richtung Haaransatz optisch zu verkürzen.

Hier geht es zum Stirnlifting

Wangenlifting/ Midface-Lifting

Was ist das Wangenlifting bzw. Midface-Lifting?

Durch den natürlichen Alterungsprozess kommt es zu einer Rotation der Wangenpartie nach unten. Dadurch entsteht der Eindruck von zu viel vorhandener Haut. Mit dem Wangenlifting kann abgesunkenen und abgeflachten Wangen entgegengewirkt werden.

Das Wagenlifting wird oft in Kombination mit der Augenlidplastik am Unterlid durchgeführt, da der Eingriff über denselben Zugang erfolgt wie bei dem Wangenlifting.

Wie verläuft die Operation des Wangenliftings?

Der Eingriff wird stationär mit Narkose durchgeführt und dauert in der Regal 1 – 1,5 Stunden. In Kombination mit der Augenlidplastik entsprechend länger.

Am Unterrand der untern Augenlider wird der Schnitt gesetzt, um Haut und Muskeln zu lösen und um dann de Wangen anzuheben. Diese werden mit resorbierbaren Fäden am Jochbein befestigt, Überschüssiges Gewebe und Haut wird vorsichtig entfernt, damit das Lid moduliert werden kann. Die Schnitte werden danach vernäht.

Welche Risiken bestehen bei einem Midface-Lift?

Schwellungen und Blutergüsse sowie Spannungsgefühle in den gestrafften Gesichtspartien werden in den ersten Wochen nach der Operation auftreten. Werden Gesichtsnerven verletzt können sich Taubheitsgefühle im Gesicht einstellen. Die Nerven werden sich normalerweise aber nach einigen Wochen wieder regenerieren.

Da sich Wundheilungsstörungen und Infektionen häufig bei Rauchern zeigen, sollte das Rauchen daher frühzeitig vor dem anstehenden OP-Termin aufgegeben werden, um das Risiko für Vernarbungsstörungen zu verringern. Wir sind Spezialisten mit viel Erfahrung auf diesem Gebiet und Arbeiten sehr exakt, wodurch Risiken minimiert werden.

"Minilifting"

Das sogenannte "Minilifting" spielt sich vorwiegend im Bereich der Schläfen ab und ist nur sinnvoll, wenn minimale Altersveränderungen beseitigt werden sollen. Im Normalfall werden Schläfen, Wangen und Hals in einer operativen Sitzung korrigiert, wobei zusätzlich eine korrigierende Verlagerung der oberflächlichen Muskulatur vorgenommen wird. Durch diesen Eingriff in das superfizielle muskuloaponeurotische System (SMAS) wird insgesamt eine deutlich bessere Stabilität der operativen Ergebnisses erzielt.

Halsstraffung

Was passiert bei der Halsstraffung?

Bei schlaffer, hängender Haut und schlaffem Gewebe am Hals kann man mithilfe der operativen Straffung eine Verjüngung und die Entfernung von einem Doppelkinn erzielen.

Wie verläuft die Operation der Halsstraffung?

Es werden vor allem zwei Methoden angewandt. Möchte man nur den Plathysma-Halsmuskel straffen, wird unter Vollnarkose über einen Schnitt unterm Kinn überschüssige Haut entfernt und der Muskel gestrafft.

Eine weitere Methode (die SMAS Halsstraffung) ist der Schnitt unterhalb der Ohren, damit die Haut angehoben und schlaffe, überflüssige Haut entfernt werden kann. Auch hier ist die Straffung des Plathysma-Halsmuskels möglich.

Für die Entfernung eines Doppelkinns sind größere Schnitte unter dem Kinn von Nöten. Der Schnitt verläuft dann zickzackförmig vom Kinn bis zum Kehlkopf. Wenn nötig muss vorher eine Fettabsaugung am Kinn vorgenommen werden.

Die Halsstraffung kann alleine oder in Kombination mit einem Facelift durchgeführt werden.

Komplikationen bei der Halsstraffung und Genesung nach der Halsstraffung

Mit Schwellungen und Blutergüssen ist in den ersten Wochen nach der Operation zu rechnen. Es können bei extensiven Halsstraffungen sogenannte Seromen, Wundwasserergüssen, auftreten. Durch die Verwendung spezieller Pflaster werden diese aufgefangen und gestoppt. Bei einer komplikationslosen Halsstraffung werden die Fäden nach 10 Tagen gezogen und Sie können nach 1-2 Wochen wieder Ihren gewohnten Alltag nachgehen.

Facelifting Behandlung in Hannover, Braunschweig und Wolfsburg

Die Praxis für Ästhetische und Plastische Chirurgie von Dr. med. Reba in Hannover ist zentral gelegen. Die Facelifting Behandlung ist daher auch für unser Umfangreiches Einzugsgebiet (beispielsweise Braunschweig und Wolfsburg) ohne weiteres möglich. Alternativ zum Facelifting bietet Dr. med. Reba auch eine Behandlung mit Botulinum (BOTOX ®) an.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Operationsdauer 3,5 Stunden
Klinikaufenthalt 1 Tag
Narkose Vollnarkose
Genesung Schwellungen und Blutergüsse bis zu 2 – 4 Wochen
  Fäden ziehen nach 5 Tagen
  Sonnen und Sport 4 Wochen meiden
  Ruhephase 5 – 7 Tage
Arbeitsfähigkeit  
Endgültiges Ergebnis nach 2 - 4 Monaten