Brustvergrößerung Hannover

Sie interessieren sich für eine Brustvergrößerung in Hannover? Dann sind die erfahrenen Fachärzte der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie im GeorgsPalast Hannover Ihre richtigen Ansprechpartner! 

Behandlungsablauf der Brustvergrößerung Hannover

Die Brustvergrößerung in Hannover beginnt mit einer persönlichen Voruntersuchung, bei der medizinische Vorgeschichten, Körpermaße und ästhetische Vorlieben des Patienten besprochen werden. Dabei wird auch die geeignete Methode der Vergrößerung zwischen Eigenfett und Implantaten thematisiert. Implantate werden entweder über einen Einschnitt in der Unterbrustfalte, um den Brustwarzenhof oder in der Achselhöhle eingeführt und platziert. Nach der Operation bleibt der Patient in der Regel noch einige Stunden zur Beobachtung in der Klinik. Bei der Nachuntersuchung, meistens eine Woche nach der Operation, überprüft der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie den Heilungsprozess und gibt Empfehlungen für die Pflege und weitere Genesung.

Definition Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung (auch Mamma-Augmentation oder Brustaugmentation genannt) ist ein operativer Eingriff zur Form- und Größenverbesserung der weiblichen Brust. Durch die Vergrößerung können ästhetische Veränderungen bei zu kleinen oder formveränderten Brüsten korrigiert werden. Außerdem kann das Verhältnis von Körperform und Körpergewicht optimiert werden.

Weitere wichtige Informationen finden Sie hier in dieser PDF-Datei.

Informationen zur Brustvergrößerung in Hannover

Operationsdauer 60-90 Minuten
Klinikaufenthalt ambulant / stationär
Narkose Vollnarkose
Genesung Tragen eines Stütz-BHs, keine sportlichen Aktivitäten innerhalb von 6 Wochen, nicht der Sonne aussetzen oder ins Solarium für 12 Wochen, Fäden ziehen nach 7 Tagen, Schwellungen bis zu 3 – 5 Wochen
Arbeitsfähigkeit Je nach Tätigkeit nach etwa einer Woche
Endgültiges Ergebnis Direkt nach der OP, leichte Veränderung bis ca. 8 Wochen nach OP möglich
   

Vorteile einer Brustvergrößerung in Hannover in der Praxis Dr.Reba

  • Mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich der ästhetisch rekonstruktiven Brustchirurgie
  • Freundliche, ausführliche Beratung und eine umfassende Nachsorge
  • Nutzung von modernen Operationstechniken
  • Verwendung von hochwertigen Brustimplantaten
  • Viele positive Bewertungen von Patienten bei Google

Brust OP Hannover - Gründe für eine Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung ist eine Operation, die aus einer Vielzahl an Gründen durchgeführt wird.

Dazu gehören:

  • die Verbesserung der Körperform einer Frau, die aus persönlichen Gründen ihre Brust zu klein findet
  • die Angleichung der Brüste bei unterschiedlicher Größe oder Asymmetrie
  • als rekonstruktive Technik nach einer Mastektomie

Wann sollte ich eine Brustvergrößerung durchführen?

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Brust sei zu klein oder zu flach, ist vielleicht eine Brustvergrößerung die richtige Entscheidung für Sie. Viele Frauen fühlen sich mit kleinen oder flachen Brüsten nicht weiblich genug. Diese Operation kann Ihnen helfen, sich attraktiver zu fühlen und Ihnen ein neues Lebensgefühl zu geben.

Die Entscheidung für diese Art von Operation ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Es geht dabei um Ihr Selbstvertrauen, Ihr Erscheinungsbild und schließlich auch um Ihr Wohlergehen. Um sicherzustellen, dass Ihre Brust nach der Vergrößerung möglichst zu Ihnen passt und Ihren Erwartungen entspricht, werden Sie im Folgenden mit der Operation und den Sicherheitsfragen vertraut gemacht.

Eine Brust OP in Hannover macht Ihre Brust voller und größer. Jährlich werden in Deutschland rund 20.000 solcher Operationen vorgenommen. Die Techniken sind inzwischen sehr erprobt und sicher.

Brustvergrößerung Hannover Patientenerfahrung

Sehr umfangreiches Gespräch

"Ich war heute zur Beratung bei Dr. Reba zwecks einer Brustvergrößerung / Bruststraffung und bin sehr zufrieden! Er nahm sich - von der Ärzten bei denen ich war - die meiste Zeit. Ihm ist es wichtig, den Wunsch und Geschmack vom Patienten zu treffen, sagt aber auch ehrlich seine Meinung und rät (wenn nötig) von unnötigem schnick schnack ab. Versucht einem quasi nicht das Geld aus der Tasche zu ziehen. Vielen Dank nochmal für Ihre ehrliche und offene Meinung!"

 

Brustvergrößerung Hannover Kosten

Die genauen Brust OP Kosten können je nach Methode und Wunschergebnis unterschiedlich ausfallen. Daher ist es wichtig, Ihre Wünsche in einem persönlichen Gespräch mit Dr. Reba und seinem Team zu besprechen, sodass wir Sie über die individuellen Kosten informieren können.

Anatomische Grundlagen der Brust

Die Brust besteht aus Fettgewebe, Drüsenkörper, Milchgangsystemen, Blutgefäßen, Lymphgefäßen und Nervengewebe, die mit Haut bedeckt sind. Unter der Brust befindet sich der große Brustmuskel, der Muskulus pectoralis major.

Das Fettgewebe und das Drüsengewebe geben der Brust je nach Elastizität der Haut ihre Form und Festigkeit.

Im Laufe des natürlichen Alterungsprozesses kommt es zu anatomischen Veränderungen der Brust. Das Drüsengewebe wird zunehmend durch Fettgewebe ersetzt, sodass die im jugendlichen Alter festere Brust nun allmählich weicher und schlaffer erscheint und ihre ursprüngliche Form verliert. In Folge der Schwerkraft verlagert sich das Brustgewebe nach unten, so dass der obere Anteil der Brust abflacht und der Busen zum "Hängen" neigt.

Diese Formentwicklung der Brust kann in einem Frühstadium durch die Brustvergrößerung mittels eines Implantates entweder unter der Brustdrüse (subglandulär) oder unter dem Muskulus pectoralis major (subpectoral) korrigiert werden.

Die Operation der Brustvergrößerung

Brustvergrößerung Eigenfett Hannover

Eine Brustvergrößerung ohne Implantat - das ist jetzt durch die Methode der Brustvergrößerung mit Eigenfett in Hannover möglich. Dabei wird Eigenfett an einer anderen Körperstelle abgesaugt, aufbereitet, und dann zur Brustvergrößerung ohne Implantat verwendet. Im GeorgsPalast Hannover sind wir für diese Art der Brustvergrößerung bestens ausgestattet. Deshalb können wir die Brustvergrößerung mit Eigenfett nach der weltweit anerkannten BEAULI-Methode durchführen.

 

Die Operation zur Brustvergrößerung mit Eigenfett Hannover

Zur Gewinnung der Fettzellen nutzen wir das Absaugsystem der Fa. HumanMed AG. Mit einem sehr dünnen Wasserstrahl wird das Fettgewebe bzw. werden die Fettzellen schonend vom umliegenden Gewebe losgelöst, abgesaugt und anschließend in einem Kollektor gesammelt. Nach entsprechender Aufbereitung werden die Fettzellen mithilfe von dünnen Kanülen durch sehr kleine Hautschnitte in das Brustgewebe implantiert bzw. transplantiert.

Durch diese Methode ist eine hohe Zuwachsquote der Fettzellen im Fettgewebe der Brust möglich. Es lässt sich jedoch nicht beliebig viel Fett in die Brust einbringen. Realistisch betrachtet kann durch die Methode der Eigenfetttransplantation eine Brustvergrößerung um eine Körbchengröße erreicht werden. Da es zu einer Teil-Resorption des transplantierten Gewebes kommen kann, ist manchmal eine zweite Sitzung nach ca. 6 - 12 Monaten erforderlich, um die gewünschte Brustvergrößerung zu erreichen.

Wir empfehlen, eine Brustvergrößerung in Hannover unter Vollnarkose durchführen zu lassen. Das gilt auch für die Brustvergrößerung mit Eigenfett: Untersuchungen haben gezeigt, dass sich örtliche Betäubungsmittel negativ auf die Heilungsrate der Fettzellen auswirken können.

Risiken einer Brustvergrößerung mit Eigenfett

  • Bedarf an Körperfett: Da Eigenfett aus anderen Körperbereichen (wie Bauch, Oberschenkel oder Hüften) entnommen wird, ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett nur für Patientinnen geeignet, die ausreichende Fettzellen für die Transplantation haben.
  • Unvorhersehbare Ergebnisse: Manche Fettzellen können absterben oder werden vom Körper natürlich abgebaut, was du einem veränderten Ergebnis führen kann.
  • Ölzysten und Verkalkungen: Abgestorbene Fettzellen können zu Ölzysten führen. Dies sind kleine, manchmal tastbaren Klumpen im Brustgewebe.
  • Begrenztes Volumen: Die Vergrößerung der Brüste beträgt eine Körbchengröße, da nicht beliebig viel Fett implantiert werden kann.

Seitenansicht: Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Brustvergrößerung mit Implantaten

Die Entscheidung für eine Brustvergrößerung mit Implantaten ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Hierbei geht es zusätzlich zu Ihrem optischen Erscheinungsbild auch um Ihr Selbstbewusstsein und Ihr Wohlergehen.

Um sicherzustellen, dass Ihre Brust nach der Brustvergrößerung zu Ihnen passt und Ihre Erwartungen erfüllt, gibt es eine Auswahl an verschiedenen Formen von Implantaten, aus denen Sie wählen können.

Die verschiedenen Implantat-Möglichkeiten

Die Wahl der Implantate bei einer Brustvergrößerung in Hannover beruht auf den individuellen Wünschen und Vorstellungen, sowie den anatomischen Voraussetzungen des Patienten. Implantate bestehen in der Regel aus einer glatten oder texturierten Hülle und einem Füllmittel. Als Füllmittel stehen u.a. Kochsalzlösung, Hydrogel und kohäsives Silikongel mit Gedächtniseffekt zur Verfügung.

Silikonimplantate

Brustimplantate aus Silikon sind eine beliebte Wahl für Brustvergrößerungen und Rekonstruktionen. Sie bestehen aus einer Silikonhülle, die mit einem viskosen Silikongel gefüllt ist. Diese bietet eine weiche und natürliche Konsistenz. Der Vorteil bei Silikonimplantaten mit kohäsivem Silikongel ist, dass diese bei Verformungen wieder in ihre Ursprungsform gelangen.

Silikonimplantate bieten ein natürliches Gefühl und Aussehen der Brust. Außerdem ist das Risiko für Falten- und Wellenbildung der Brust gering. Jedoch ist das Risiko höher bei Silikonimplantaten für ein „Stilles Leck“. Der Riss im Implantat wird häufig nicht sofort erkannt, da kein Silikon austritt.

Kochsalzlösung

Brustimplantate aus Kochsalzlösung bestehen aus einer Silikonhülle, die mit steriler Kochsalzlösung gefüllt wird. Kochsalzimplantate können leer eingesetzt und erst im Körper auf das gewünschte Volumen gebracht werden, was kleinere Schnitte ermöglicht. 

Sie sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich, was eine gewisse Flexibilität in der ästhetischen Gestaltung erlaubt. Im Fall eines Lecks kann dieses schneller erkannt werden, da die Kochsalzlösung sofort austritt. Außerdem wird die Kochsalzlösung in einem solchen Fall vom Körper abgebaut, sodass keine Gefahr besteht. Jedoch sind Kochsalzlösungsimplantate häufig vom Gefühl und der Optik weniger natürlich. Auch das Risiko zur Falten- und Wellenbildung auf der Brust ist höher.

Größe, Form und Oberflächenbeschaffenheit von Brustimplantaten

Brustimplantate können zwei verschiedene Formen haben. Tropfenförmige Implantate ahmen die natürliche Kontur der Brust nach und bieten einen sanften Übergang. Diese Form ist besonders vorteilhaft für Frauen, die ein möglichst natürliches Ergebnis wünschen. Runde Implantate hingegen verleihen der Brust insgesamt mehr Volumen und sorgen für eine vollere Oberweite. Diese Implantate sind deswegen ideal für Frauen, die eine stärkere Brustvergrößerung bevorzugen. 

Auch die Oberflächenbeschaffenheit von Brustimplantaten kann zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Glatte Implantate bieten den Vorteil einer natürlichen Beweglichkeit der Brust, was zu einem weicheren Gefühl führen kann. Auch das Risiko einer spürbaren Kapselbildung wird dadurch minimiert. Texturierte Implantate hingegen sind dafür entwickelt worden, das Risiko einer Kapselkontraktur zu verringern. Das Implantat bildet eine Verwachsung mit dem umgebenden Gewebe, was das Implantat weniger beweglich macht. So wird die Wahrscheinlichkeit, dass das Implantat sich verdreht, verringert.

Die Implantate gibt es in verschiedenen Größen, um den individuellen Vorstellungen und anatomischen Voraussetzungen gerecht zu werden. Die Größe der Implantate wird typischerweise in Kubikzentimetern (cc) gemessen. Hierbei kann das Implantat von sehr kleinen Größen für eine dezente Vergrößerung bis hin zu sehr großen Größen für eine signifikante Brustvergrößerung ausgewählt werden.

Silikone und Sicherheit bei der Brustvergrößerung

Silikone finden seit mehr als 100 Jahre in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Aufgrund der verschiedenen Herstellungsmöglichkeiten kommen Silikone in einer Vielzahl von Produkten vor. Haarsprays, Sonnenöl, Feuchtigkeitscremes, Herzklappen, Nahtmaterialien und auch in Lebensmitteln wie z. B. Pudding und Backwaren, um nur einige Beispiele zu nennen. Natürlich werden Silikone auch für die Implantate zur Brustvergrößerung verwendet.

 

Sicherheitsfragen bei der Verwendung von Silikonen in der Medizin beziehen sich hauptsächlich auf Brustimplantate. Häufig gibt es Bedenken bezüglich eines möglichen Zusammenhangs zwischen diesen Implantaten und verschiedenen Erkrankungen. Dazu gehören Brustkrebs, Bindegewebeerkrankungen wie Lupus, Sklerodermie und rheumatoide Arthritis. Auch Symptome wie Rückenschmerzen, chronische Müdigkeit und Konzentrationsstörungen können in Bezug auf Silikon diskutiert werden.

In einer Reihe von klinischen wissenschaftlichen Studien an tausenden Frauen, die Silikon-Implantate tragen, konnte nachgewiesen werden, dass es zurzeit keine schlüssigen wissenschaftlichen Beweise für ein erhöhtes Risiko für Brustkrebs oder Bindegewebserkrankungen durch Silikon gefüllte Brustimplantate gibt.

Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA und das europäische Gesundheitsministerium haben darauf hingewiesen, dass "der Nachweis von Silikon in Körperflüssigkeiten nichts darüber aussagt, ob eine Person empfindlich auf diese Substanzen reagiert oder ob ein Risiko für eine bestimmte Erkrankung besteht."

Die Operation zur Brustvergrößerung mit Implantaten

Indem bei der Brustvergrößerung in Hannover ein Implantat hinter jede Brust gesetzt wird, kann die Oberweite um mehrere Körbchengrößen erhöht werden.

Bei der Brustvergrößerung werden im Wesentlichen die Implantatlage unmittelbar unter der Brustdrüse oberhalb des Brustmuskels (subglandulär) oder unterhalb des Brustmuskels (subpectoral) unterschieden.

Die Methode des Einbringens und Fixierens der Implantate hängt von der natürlichen Beschaffenheit Ihrer Brust ab. Die Schnittführung kann entweder unter der Brust, um den Brustwarzenhof herum oder in der Achselhöhle gelegt werden. Welches Vorgehen auch immer gewählt wird, die Schnittführung wird so platziert, dass die entstehende Narbe so unscheinbar wie möglich sein wird. Über diesen Hautschnitt, der in der Regel nicht länger als 5-6 cm ist, werden dann das Brustgewebe und die Haut angehoben, um eine Tasche zu formen. Diese liegt je nach Vorgehen direkt hinter dem Brustgewebe oder hinter dem Brustmuskel.

Die Implantate bei der Brustvergrößerung werden entsprechend der Lage der Brustwarze ausgerichtet. Für die ersten Tage nach der Operation werden Wunddrainagen in die Operationswunde eingelegt. Im Allgemeinen dauert die Operation ein bis zwei Stunden. Die Schnitte werden mit Nähten verschlossen.

Die eingebrachten Silikon-Implantate bei der Brustvergrößerung lassen sich in Bezug auf Form, ihren flüssigkeitsähnlichen Beweglichkeiten, und ihren Konsistenzen praktisch nicht vom normalen Brustgewebe unterscheiden.

Risiken der Brustvergrößerung mit Implantaten

Wird das Implantat bei ausreichender Haut- und Unterhautgewebsstärke unterhalb der Drüse platziert, kann es unter Umständen zu einer sogenannten Kapselkontraktur kommen, die zur Zusammenziehung des Implantates und somit Konturveränderung des Implantates führt. Dies wird durch das bei allen Implantattypen, Implantatmaterial und Implantatlokalisation auftretende bindegewebige Einscheiden des Implantates bedingt.

Natürlich gibt es bei einer Brustvergrößerung auch Risiken. Dieses Risiko der Kapselkontraktur ist klinisch geringer bei Implantatlage unterhalb des Brustmuskels ( subpectoraler), allerdings geht diese Risikoverringerung zulasten einer zügigen Genesung (Rekonvaleszenzzeit) und möglicher Implantat-Dislokation (Verrutschen des Implantates, Formveränderung).

Kombination mit anderen Eingriffen

Eine Brustvergrößerung in Hannover kann effektiv mit anderen Eingriffen kombiniert werden, um eine umfassendere ästhetische Verbesserung zu erzielen. Häufig wird sie mit einer Bruststraffung kombiniert, um zusätzlich die Form der Brust zu verbessern. Diese kann zum Beispiel aufgrund von starkem Gewichtsverlust oder Schwangerschaft weniger straff sein. Auch die Kombination mit anderen Eingriffen außerhalb der Brust, wie einem Body Contouring oder einer Bauchstraffung sind denkbar. Die kombinierten Verfahren ermöglichen es, in einer einzigen Operation mehrere Eingriffe durchzuführen. Dies kann zu einer harmonischen Gesamterscheinung und oft zu einer kürzeren Erholungszeit führen. Die genaue Kombination und Planung mehrerer Eingriffe sollten immer in enger Absprache mit einem qualifizierten plastischen Chirurgen unserer Praxis erfolgen.

Die Genesung nach der Brustvergrößerung

Die ersten Stunden nach der Brustvergrößerung werden Sie sich erschöpft fühlen, aber nach 1 bis 2 Tagen wird sich dieser Zustand wieder normalisieren. Zur Vermeidung eventuellen Unbehagens können Sie Schmerzmedikamente einnehmen. Innerhalb einiger Tage werden die Verbände entfernt und Sie bekommen einen speziellen chirurgischen BH. Möglicherweise werden Sie anfangs ein Brennen in den Brustwarzen verspüren, doch das sollte im Allgemeinen nach 2 Wochen nachlassen. Die Fäden werden ca. 10 Tagen nach der Brustvergrößerung entfernt, die Schwellung kann 3 bis 5 Wochen anhalten.

Die meisten Patientinnen fühlen sich einige Tage nach der Brustvergrößerung wieder in der Lage Ihre gewohnten Tätigkeiten aufzunehmen. In den ersten 3 Wochen werden Sie bemerken, dass Ihre Brüste sehr empfindlich auf Berührung reagieren.

Die Stillfähigkeit wird durch die Einlage des Implantates in der Regel nicht beeinträchtigt. Nach der Implantation von Silikon-Implantaten besteht auch nach den derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen keine erhöhte Krebsneigung. Die routinemäßige Voruntersuchung wird durch die Implantateinlage nicht eingeschränkt.

Häufige Fragen zur Brustvergrößerung Hannover - FAQ

Wie teuer ist eine Brustvergrößerung?

Die Kosten für eine Brustvergrößerung in Hannover variieren, abhängig von der gewählten Methode und dem gewünschten Ergebnis. Durch ein persönliches Gespräch mit Dr. Reba und seinem Team können wir auf Ihre spezifischen Wünsche eingehen und Sie über die individuellen Preise aufklären.

 

Wie lange halten die Schmerzen nach der Brustvergrößerung?

In der Regel können in den ersten Tagen nach der OP leichte Schmerzen auftreten. In Absprache mit Ihrem Arzt können schmerzlindernde Medikamente eingenommen werden.

 

Risiken einer Brustvergrößerung?

Neben den regulären Risiken einer Operation unter Vollnarkose können folgende Risiken einer Brustvergrößerung eintreten:
Mammografie, Sensibilität, Schmerzen, Entzündung, Infektion, Kapselfibrose, Beschädigung der Implantate.
In einem Beratungsgespräch klären wir Sie über diese auf und Sie können individuelle Rückfragen stellen.

 

Stillen mit Brustimplantaten möglich?

Es gibt zurzeit keine Hinweise darauf, dass Silikone in die Muttermilch übergehen. Eine Frau kann nach einer Brustvergrößerung problemlos stillen, vorausgesetzt die Milchgänge wurden im Rahmen der Operation nicht geschädigt, wobei dieses Risiko bei einem Brustwarzenvorhofschnitt am größten ist.

 

Wie lange keinen Sport nach Brustvergrößerung betreiben?

Nach einer Brustvergrößerung wird allgemein eine Erholungszeit von 6 Wochen empfohlen, in der spezielle Kompressions-BHs getragen und anstrengende sportliche Aktivitäten vermieden werden sollten. Individuelle Beratung ist entscheidend, da jede Patientin einzigartig ist und die Wiederaufnahme von leichten Übungen oder bestimmten Sportarten, wie Schwimmen oder Joggen, abhängig von der persönlichen Genesung ist.

Kontaktformular für Brustvergrößerung in Hannover

Beratungstermin vereinbaren

Ich habe die Hinweise zum Umgang mit meinen personenbezogenen Daten gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.