Das Fett wegsaugen

Abmagerungskuren sind in der Regel erfolglos, weil sich Diäten nur auf solche Fettregionen beschränken, die diätetischen Regulatorien unterliegen. Doch charakteristisch für die unerwünschten Fettansammlungen, wie z.B. Reiterhosen, ist, dass die Fettzellen nicht am Fettspeicherprozess beteiligt sind. Sie sind somit Abmagerungskuren nicht zugänglich. Da die meisten Personen mit derartigen Fettpolstern einen schlanken Körperbau haben, werden diese dadurch eher noch unterstrichen. Die Anzahl der Fettzellen ist zwar genetisch fixiert, sie unterliegt aber auch dem Einfluss der Ernährung. So wachsen die Zellen bei entsprechender Kalorienzufuhr nicht nur, sondern sie teilen, sprich vermehren sich auch.

Das Fettgewebe ist ein eigenständiges Gewebe in Form so genannter Fettorgane oder mit anderen Bindegewebs arten  meist mit lockerem Bindegewebe  vermischt. Das Bindegewebe schließt mehrere Fettzellen zu traubenförmigen Läppchen zusammen. Dazwischen liegen Bündel kollagener Fibrillen sowie reichlich Blutgefäße und marklose Nervenfasern.

Frauen besitzen im Vergleich zu Männern mehr Fett. Während sich dies bei Frauen vornehmlich im Bereich der Hüften, des Stammes, der Oberschenkel und Oberarme ansammelt - gynoi- der Typ verteilt sich das Fett bei Männern im Bereich des Stammes und des Abdomens - androider Typ. Diese unterschiedlichen Verteilungsmuster sind genetisch und metabolisch definiert. Bei genauer Betrachtung lassen sich im Bereich des Stammes und der unteren Extremitäten eine oberflächliche und eine tiefe Fettschicht unter-scheiden, die durch eine dünne bindegewebige Hülle (Fascie) getrennt sind. Die erstgenannte Schicht, das subkutane Fett zwischen Haut und oberflächlicher Muskulatur, ist gekennzeichnet durch die vertikal abgeteilten Felder (Kompartimentierung), während die tiefe Schicht einen traubenförmigen Charakter aufweist. Die tiefe Fettschicht ist ausgeprägter um den Nabel herum (periumbilikal), entlang der Lenden (paralumbal) sowie am Gesäß (gluteal), im Oberschenkel- und Hüftbereich. Die tiefe Fettschicht weist je nach Lage eine Dicke zwischen 1,5 cm (Oberschenkel/Hüftbereich) und 10 cm im Lendenbereich bei sehr adipösen Frauen auf.

Der vollständige Artikel steht als PDF zum Download zur verfügung.

Kosmetische Praxis Juni 2001


Unser Einzugsgebiet

Die Praxis von Dr. Reba in Hannover ist zentral gelegen und gut erreichbar. Auch aus dem umfangreichen Einzugsgebiet, beispielsweise aus Braunschweig und Wolfsburg ist ein Besuch der Praxis ohne weiteres möglich.