Lipödem-Patientinnen Umfrage

Berichte und Appelle von Patientinnen:

Unverständnis und negative Erfahrungen mit Ärzten

Die an der Umfrage teilnehmenden Lipödem-Patientinnen wurden von Frau Dr. Nicole Langner darum gebeten, hinsichtlich der Krankheit Lipödem, von Erfahrungen und Erlebnissen mit Ärzten zu berichten.

Im Folgenden finden sie verblüffende und schockierende, an Lipödem-Patientinnen gerichtete, Worte von Ärzten:

Patientin 1 „Ich hoffe mein Stuhl hält sie aus. Sonst legen sie sich lieber auf die Liege, die trägt bis zu 400 kg. In den USA wären sie besser aufgehoben, da sind ja viele so dick wie sie.“

Patientin 2: „Wissen sie, manche Menschen können nicht aufhören zu rauchen und sie können nicht aufhören zu essen. So ist das nunmal.“

Patientin 3: „Das ist ja lustig. Sie sehen aus wie eine Fotomontage. Wenn sie aufstehen sind sie gleich ein ganz anderer Typ Frau.“

Patientin 4: „Sie machen Sport? Sie halten Diät? Den Bi-Ba-Butzemanntanz und die Langnese-Diät?“

Patientin 5: „Lassen sie sich ein Magenband setzen. Es gibt kein Lipödem, das ist ein Modebegriff für die Undiszipliniertheit dicker Frauen. Alle Ärzte die etwas anderes sagen wollen damit nur Geld verdienen.“


Die abschliessende Frage:

Was möchten Sie als Lipödem-Patientin den Ärzten gerne mitteilen bzw. sagen?

Der allgemeine Tenor:

  • Bitte hört uns zu.
  • Bitte glaubt uns.
  • Bitte gebt uns das Gefühl, dass Ihr uns an die Hand nehmt.
  • Bitte erforscht die Erkrankung. Wir helfen Euch, stehen Euch zur Verfügung.
  • Es tut nicht weh, einem Menschen Respekt entgegen zu bringen.
  • Leicht dahin gesagte Aussprüche können Seelen zerstören.
  • Bitte vor allem vergleicht uns nicht, jede von uns hat Ihre Geschichte!