Bauchstraffung > Operation

Operationsdetails: Bauchstraffung/Bauchdeckenplastik

Das Bauch straffen (oder Abdominoplastik) wird in der Regel unter Vollnarkose durch einen erfahrenen Facharzt für Anästhesiologie durchgeführt. Der Umfang der Operation hängt vom gewünschten Ergebnis und Ihrer individuellen Ausgangssituation ab. Es gibt verschiedene Vorgehensweisen bei der Abdominoplastik (allgemeine Informationen gibt es hier).

Im Allgemeinen wird eine bogenförmig verlaufende Schnittführung über den unteren Bauch direkt oberhalb der Schamregion bis zum Beckenknochen gelegt. Diese Schnittführung hat den unumstritten Vorteil, daß er selbst beim Tragen von extrem kleinen Bikinihöschen verdeckt werden kann und nicht sichtbar ist. Ist extrem viel überschüssige Haut zu entfernen, kann die Verlagerung des Bauchnabels notwendig werden.

Dazu wird der Bauchnabel umschnitten, um diesen von dem übrigen Gewebe zu lösen. Dies ist erforderlich, um ihn auch nach dem Bauch straffen an der gleichen Position halten zu können. Die Haut wird von der Bauchwand abgelöst und bis zu den Rippenbögen teilweise mobilisiert

Sind die Bauchmuskeln auseinander gewichen, werden sie zur Mitte hin verlagert und dort vernäht. Dies führt zu einer festeren Bauchwand und festigt außerdem den Muskel.

Bauchstraffung

Die mobilisierte Haut wird zurückverlagert und Überschüsse werden entfernt. Der Bauchnabel wird wieder in seiner eigentlichen Position fixiert. Die Schnitte werden mit feinen Nähten verschlossen, und eine elastische Binde wird angelegt.